Allgemein

Es geht voran!

Yes, ich konnte ein Antipsychotikum um ein Drittel reduzieren und zwar ohne jeglichen Rückschlag! Mein Antidepressivum hab ich ja schon länger halbiert. Ich bin nach wie vor ohne Positivsymptome. Das macht mich zur Zeit sehr zufrieden und ich bin auch ein bisschen stolz auf mich. Es zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Dennoch bin ich weiter am an mir arbeiten.

Momentan beschäftige ich mich gern mit Gesundheit und Krankheitsprävention. Das Thema Ernährung interessiert mich nach wie vor, aber auf einer anderen Ebene als bisher. Kalorien und Nährwerte sind für mich ziemlich uninteressant geworden. Mein ständiges Abnehmenwollen tritt immer mehr in den Hintergrund und mir geht es mehr um mein Wohlbefinden und den Genuss. Vor allem Aryuveda weckt ein starkes Interesse bei mir. Und daneben geht es mir um Selbstannahme, was mir immer leichter fällt. Ich meine damit nicht nur die Annahme meines Körpers, sondern auch mich mit meiner Krankheit und meinen Eigenarten, Gedanken und Gefühlen.

Podcasthören gehört auch zu meinen neueren Hobbys. Wobei sich auch da das Thema Aryuveda und Krankheitsprävention anbieten. Das Thema Resilienz und Gesunderhaltung passen auch gut zu mir.

Gut ist auch, dass ich jetzt, wo der Schulbetrieb normal läuft, wieder etwas mehr MEtime habe. Die genieße ich sehr.

Mir selber fällt an mir auf, dass ich gelassener bin, weniger müde, offener gegenüber Neuem… gefällt mir gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s