Allgemein

Haushalt

Mein Haushalt versumpert zunehmend. Was mich auch immer mehr stört und meinen Mann übrigens auch. Aber momentan geht eigentlich kaum mehr. Neben den Kindern krieg ich einfach nicht mehr hin. Auch kräftemäßig schaffe ich nicht mehr. Ich sollte mich da wohl mal erkundigen, ob es Unterstützung in irgendeiner Form gibt. Ich les zwar von anderen, dass da Hilfe durch die Krankenkasse kommt, kann mir aber nicht vorstellen, dass die Voraussetzungen bei mir da vorhanden sind.

Die wenige freie Zeit die da ist, nutze ich zur Zeit nämlich wirklich für mich persönlich, und nicht um zu putzen usw. Jetzt zu Weihnachten muss ich mich überwinden und über meine Grenzen gehen – da kommt nämlich doch einiges an Besuch an und nach den Feiertagen. Und dann ist ja bald die Geburtstagsparty!
Apfelbrot backen möchte ich auch noch am Wochenende – brauche es als Geschenk für zwei Nachbarn. Und noch ein paar Kleinigkeiten stehen an.

Die Wochen plätschern nur so dahin und ich krieg kaum was erledigt. Das ist natürlich eine Manko meiner Krankheit, aber niemand außer mir erkennt das als solches und wäre bereit mir etwas abzunehmen. Das fühlt sich manchmal nicht so gut an bei mir. Ich hab auch noch keine Idee, wie sich das ändern ließe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s