Gedanken und Berichte

Beim Hausarzt

Es ist schon interessant, wie unsensibel Ärzte sein können.
Sie antworten dir ausweichend auf deine Fragen, machen deine Anstrengungen klein, machen unnötige Blutwertbestimmungen nur, um sicherzugehen, dass du eh brav deine Medikamente nimmst – Medikamente, die sie gar nicht selber verordnet haben… gut, ich verrate nicht immer, dass ich mich als ehemalige Krankenschwester schon ein wenig auskenne. Aber dennoch; respektvoll ist was anderes.
Dabei mache ich nur meine Kontrollen für meinen Spezialisten. Mehr will ich gar nicht von meinem Hausarzt. Aufgrund meiner Krankheit verunsichert mich so ein Verhalten mir gegenüber, denn eigentlich sollte ich da drüber stehen.
Soviel zu meinem letzten Hausarztbesuch. Vielleicht sollte ich mir einen anderen suchen, bei dem ich mich wohler fühle – aber hier im Dorf bedeutet das gleich weitere Wege, was nicht einfach für mich allein zu bewältigen ist. Ich arbeite wohl besser noch härter daran, mir nicht alles zu Herzen zu nehmen. Wenn ich stabil bin wird’s auch besser – doch wenn ein Down kommt bringt meine ganze Anstrengung nichts, mich in dieser Hinsicht besser abgrenzen zu lernen und ich kiefle dann wieder lange Zeit daran…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s