Allgemein

…doch nicht reduziert. Ich dachte eigentlich wir würden die Medis runtersetzen – weiß jetzt auch gar nicht, wieso nicht. Vielleicht weil ich meinem Psychodoc erzählt habe, dass ich ein Blog schreibe. Möglicherweise denkt er, dass dann was hoch kommt bei mir, was wieder Triggern könnte. Den Gedanken könnte ich nachvollziehen, weil ich diese Befürchtung zu Anfang ja auch hatte – aber eigentlich ist das Gegenteil eingetreten: ich bekomme Distanz zu den diversen Erlebnissen und Erinnerungen.
Er meinte aber auch, dass Schreiben gut sei, weil Gedanken die niedergeschrieben sind den Kopf befreien (sinngemäß).
Ansonsten bin ich auch tagsüber recht müde und mein Antrieb ist auch mau.
Die Arzttermine gestern und heute mit meinem Kleinen haben mich angestrengt, obwohl nichts wirklich besorgniserregendes angestanden hat. Mir wäre lieber gewesen, mein Mann wäre heute mitgekommen. Aber das geht bis in den Herbst hinein wohl nur in Ausnahmefällen…
Ansonsten fühle ich mich stabil und gefühlsmäßig ausgeglichen zur Zeit.

Doch eine Ausnahme gibt es; das Telefonieren mit meiner Mutter. Es liegt an der Art der Fragen die sie mir stellt und auch das Wie. Ich entwickle innerlich eine Abwehrhaltung ihr gegenüber und habe das Gefühl sie zieht mir Energie ab. Ich empfinde den Kontakt zu ihr zu pflegen momentan eher als Pflicht und nicht als etwas was ich gerne mache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s